mframe_2

Besuch von Renate Künast gibt „Energie für drei!“

regio_sofa_med1

„Energie für Drei“ gab der Besuch von Renate Künast den Grünen Kandidaten der Region Heilbronn-Hohenlohe-Odenwald -Tauber in Öhringen: Mit der Grünen Spitzenkandidatin auf dem Grünen Sofa saßen (von links nach rechts): Harald Ebner (Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe), Christine Denz, (Wahlkreis Odenwald-Tauber) und Ulrich Schneider (Wahlkreis Heilbronn)

Harald Ebner, 44jähriger Diplom-Agraringenieur und Landschaftsökologe aus Kirchberg an der Jagst ist Kreisvorsitzender der Grünen in Schwäbisch Hall und Sprecher der Regionalgruppe Baden-Württemberg im Bundesverband Beruflicher Naturschutz. Seine politische Leidenschaft ist Umwelt- und Agrarpolitik, Naturschutz und Ländlicher Raum: Für ihn ist klar: Gentechnik kommt in der Region nicht auf Äcker und Teller! Für Christine Denz, 61jährige Sonderschullehrerin aus Mosbach, Kreisvorsitzende der Grünen im Neckar-Odenwald-Kreis, ist wichtig, dass am Atomausstieg festgehalten wird „Nach dem AKW Obrigheim soll als nächstes das Atomkraftwerk Neckarwestheim vom Netz gehen. Bis 2040 decken wir dann unseren gesamten Energiebedarf durch erneuerbare Energien!“

Ulrich Schneider, der 36jährige Geschäftsführer des ev. Kirchentags 2011 in Dresden, Kreisvorstand der Grünen Heilbronn und Stadtrat in Bad Rappenau will die sozialen Sicherungssysteme in Deutschland so umbauen, dass sich die Schere zwischen Arm und Reich nicht noch weiter öffne. Außerdem, so Schneider: „stehen Grüne für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen, für Konfliktprävention, Abschaffung der Wehrpflicht und zivile Konfliktlösung.“

Bericht und Foto: Sylvia Schmid

 

Pressespiegel

 

mframe_2

 

 Christine Denz /  Meine Arbeit /  Biografie /  Wahl 2009 /  Impressum und Kontakt